Bericht Ettal 24.01.2012

Gelungene Auftaktveranstaltung in Ettal

„Impulse für das Gastgewerbe“

„Für den Gastronomen und Hotelier absolut lohnenswert und hilfreich!“ so lautet das Fazit der Besucher der gestrigen Veranstaltungsreihe im Ettaler Klosterhotel Ludwig der Bayer.

Die vier Referenten, die in einem im Landkreis Bad Tölz gegründeten Netzwerk Beratungsleistungen für das Gastgewerbe anbieten (Social Media, Verpflegungskonzepte, Architekt sowie Steuern/Finanzierung) präsentierten anhand eines fiktiven Praxisbeispiels, wie realisierbare Ideen und Konzepte für die Tourismusbranche aussehen können. Jeder der Teilnehmer, darunter der Vize Landrat des Landkreis GAP, Unterammergaus Bürgermeister Anton Speer und der 1. Vorsitzende des Gewerbeverbands GAP Florian Möckl, erhielt den Vortrag ergänzend eine Checkliste von Unterlagen, die zur Vorbereitung eines gastgewerblichen Projekts sehr hilfreich sind.

Zu Beginn des Abends begrüßte Speer zunächst die Teilnehmer zu einer Führung und Verprobung in der Ettaler Schaukäserei und erläuterte welche innovativen Wege bei der Vermarktung diese Genossenschaft bestreitet. Hier beeindruckte insbesondere das Projekt „Gefüllter Kühlschrank – Ammergauer Alpenfrühstück“, das sich schwerpunktmäßig an die stark zunehmende Zahl der Vermieter von Ferienwohnungen richtet.

Ein von allen Seiten gelobtes „Bayerisches Fingerfood“, das von der Referentin Andrea Brenner und der mehrfach prämierten Hotelküche kreiert wurde, war ein weiterer Höhepunkt des Abends. Dieser Imbiss wurde von den Referenten und den Teilnehmern genutzt, um weitere Themen, die das Gastgewerbe betreffen, ausgiebig zu diskutieren.

Für alle, die wegen der widrigen Verkehrsverhältnisse nicht teilnehmen konnten, gibt es einen Zusatztermin am 02.02.2012 in Bad Tölz.

Presse (Benediktbeuern, den 25.01.2012) presse@impulse-fuer-das-gastgewerbe.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *